Saitobaru

Saitobaru ist bekannt wegen über 300 Kofun-Gräbern (Hügelgräber), die zwischen dem 4. und 7. Jahrhundert errichtet wurden.

Eine kurze Einführung (englisch) von Japan National Tourism Organisation auf dem folgenden Link: http://www.jnto.go.jp/eng/regional/miyazaki/saitobaru.html

 

Verbunden mit Saitobaru ist eine Blütenpracht, vor allem im April. Anfangs des Monats blühen die Kirschbäume. In grossen Parks wird Hanami zu Tausenden gefeiert. Gegen Monatsende sind es die Azaleen. Saitobaru wird ein wunderschöner Tagesausflug bei gutem Wetter. An Wochenenden empfiehlt es sich, bereits am Morgen hinzugehen. Am Nachmittag riskiert man in langen Staus zu stehen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: